Back to Press

DABBEL als einer die 10 erfolgreichsten Startups in Düsseldorf

February 12, 2020

Düsseldorf gilt als attraktiver Standort für Startups

Auch wenn die meisten bei der Stadt Düsseldorf nicht als allererstes an eine bunte Startup-Szene denken, so ist die NRW-Stadt ein sehr attraktiver Standort für Gründer. Angrenzend an das Ruhrgebiet bietet Düsseldorf ein sehr hohes Einzugsgebiet. Andere wichtige Großstädte wie Köln, Essen oder Dortmund sind binnen einer Stunde mit dem Auto zu erreichen. Aufgrund einer sehr guten Infrastruktur kommen Mitarbeiter oder Kunden auch problemlos mit Bus und Bahn in die Landeshauptstadt. Ebenfalls ist der internationale Flughafen nicht zu verachten.

Die Suche nach jungen Talenten gestaltet sich mit insgesamt 22 Hochschulen und Akademien als problemlos. Zudem berät eine eigene Startup-Unit bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf junge Unternehmen bei der Entwicklung des Geschäfts. Ebenso vernetzt die Startup-Unit die Gründer mit Experten im Netzwerk oder vermittelt Zuschüsse zur Beratungsförderung. Unter Startup-city.de findest du detaillierte Infos unter anderem zu den zahlreichen Events, die von StartupDorf oder Digital Innovation Hub Düsseldorf veranstaltet werden.

Darüber hinaus ist die Startup-Woche Düsseldorf von der Düsseldorfer Wirtschaftsförderung ein wichtiges Event für Gründer. Diese findet 2020 vom 8.-15. Mai statt. Bis am 25. März der genaue Programmplan und der Vorverkauf der Tickets beginnt, gewährt dieses Video dir einen ersten Eindruck vom Netzwerk-Event für Gründer.

2. DABBEL
Bei DABBEL trifft KI-basierte Softwarelösung auf Gebäudeleittechnik. Einfacher ausgedrückt: Dank künstlicher Intelligenz macht das im März 2018 gegründete Startup die Steuerung der Gebäudetechnik nachhaltiger und effizienter. Die KI-Software passt sich an das jeweilige Gebäude an und trifft auf Basis der gesammelten Daten Entscheidungen, damit Heizung, Kühlung, Lüftung, Verschattung und Licht optimal gesteuert werden. Laut eigenen Angaben reduziert DABBEL den Energieverbrauch um bis zu 40 Prozent. Daher ist die KI-Sofware bestens für große Gebäude wie z.B. Büros, Schulen, Einkaufszentren, Hotels etc. geeignet. Diese sehr nachhaltige Idee wurde mittlerweile finanziell auch von E.ON, Climate KIC und Blackprint Booster unterstützt.

Read more This will open an external website, where you can keep reading the full article.