DABBEL

Wie sich der Strompreis zusammensetzt

Dabbel IA building Automation

In der EU zahlen nur die Dänen mehr für Strom als die deutschen Verbraucher. Vor allem Steuern und Abgaben sorgen dafür, dass der Strompreis hierzulande so hoch ist.

Deutschland gehört zu den Ländern, in denen Strom weltweit am teuersten ist. Fast 30 Cent zahlen die Deutschen für eine Kilowattstunde. Zum Vergleich: Der EU-Durchschnitt ist rund 10 Cent günstiger. Innerhalb der EU ist nur in Dänemark ein höherer Strompreis fällig als in der Bundesrepublik. Zahlreiche Einflussfaktoren entscheiden darüber, bei wem das Geld der monatlichen Energierechnung landet und für was es genutzt wird.

Zusammensetzung des Strompreis: Das Finanzamt kassiert mit

Mehr als die Hälfte des Strompreises fließt in staatliche Abgaben wie Steuern oder Umlagen. Allein die Mehrwertsteuer fällt mit rund 16 Prozent ins Gewicht. Dazu kommt eine spezielle Steuer von rund 7 Prozent, die immer dann fällig wird, wenn ein Endverbraucher Energie aus dem Versorgungsnetz bezieht. Steuerpflichtig sind immer die Versorger, die die Steuer dann dem Verbraucher berechnen.

Bei der Stromsteuer gibt es zahlreiche Ausnahmen. Dazu gehört nicht nur Energie aus erneuerbaren Energien, sondern auch Energiereserven, die im Falle einer Störung der übrigen Energieversorgung benötigt werden. Auch Investitionen zur Förderung oder Speicherung von Energie wie etwa bei Pumpspeicherkraftwerken sind von der Steuer befreit. Energieintensive Betriebe wie etwa in der Land- und Forstwirtschaft können auf steuerliche Vorteile hoffen, da…