DABBEL

DABBEL gewinnt den EnergieInnovationsPreis.NRW 2020!

Dabbel IA building Automation

EnergieInnovationsPreis.NRW 2020 – DABBEL steuert die Energiesysteme in Gebäuden mit künstlicher Intelligenz und reduziert dadurch den Energieverbrauch und die CO₂-Emissionen um bis zu 40%

Der Gebäudesektor ist für 40% des Energieverbrauchs und der CO₂-Emissionen in der EU verantwortlich. Das erklärte politische Ziel ist es, diese Emissionen bis zum Jahr 2030 im Vergleich zum Jahr 1990 um 67% zu reduzieren. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, kann die effiziente Steuerung der Energiesysteme auf Basis von künstlicher Intelligenz einen wesentlichen Beitrag leisten.

Die DABBEL – Automation Intelligence GmbH aus Düsseldorf hat dazu die nächste Generation der Gebäudeautomation entwickelt, welche auf einem vorausschauenden KI-Modell basiert und sich selbständig an die technischen Gegebenheiten des jeweiligen Gebäudes anpasst.

DABBEL ersetzt die bisherige menschliche Steuerung der Energiesysteme durch eine Software, welche die Energiesysteme innerhalb der Gebäude autonom und in Echtzeit steuert und dadurch bis zu 40% der Energiekosten sowie der CO₂-Emissionen einsparen kann.
Mit diesem innovativen Ansatz konnte das Team von DABBEL in der Vergangenheit bereits mehrere Internationale Preise gewinnen, unter anderem den ersten Platz beim Proptech Innovation Award 2019 in Deutschland und die drei Förderungsstufen durch Climate-KIC, ein Förderungsprogramm der Europäischen Union für nachhaltige Lösungen im Umweltbereich.

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit wurde die Softwarelösung im Rahmen eines Pilotprojektes in zwei Verwaltungsgebäuden der Hauptverwaltung der GELSENWASSER AG getestet.

„In unseren beiden Gebäuden konnten wir unseren Energieverbrauch und den CO₂-Ausstoß dank der KI-Lösung zwischen 22 und 35% verringern. Das entspricht ganz unserem Anspruch als Umwelt-Unternehmen. Wir verfolgen Klimaziele bei unseren eigenen Liegenschaften, aber auch bei unseren Dienstleistungsangeboten für Kunden im Bereich der Automationssysteme für Gebäude und Energieanlagen“, hebt Gelsenwasser-Projektleiter Frank Schimmel hervor.

Wirtschaftsminister Pinkwart verleiht den EnergieInnovationsPreis.NRW 2020 an DABBEL

Die EnergieAgentur.NRW zeichnet im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW Unternehmen aus, deren Projekte nachweislich Energie einsparen, innovativ und wirtschaftlich sowie auf andere Unternehmen übertragbar sind. Schirmherr des EnergieInnovationsPreises.NRW ist Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, der DABBEL in Zusammenhang mit dem Referenzprojekt bei der GELSENWASSER AG mit diesem Preis ausgezeichnet hat.

„Diese Auszeichnung ist ein weiterer Beweis für den Innovationsgrad und den Einfluss unserer KI-Software. Der Leitgedanke bei der Entwicklung der Technologie war stets, die skalierbarste, kosteneffizienteste und nachhaltigste Lösung zur Gebäudeautomation zu entwickeln. Mit dem Vertrauen der GELSENWASSER AG war es uns möglich, unsere Technologie in einer realen Betriebsumgebung umfangreich zu testen und unsere Ergebnisse zu validieren. Daher möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei den Verantwortlichen der GELSENWASSER AG bedanken, mit denen wir aufgrund unserer erfolgreichen Zusammenarbeit auch in Zukunft partnerschaftlich weiterarbeiten werden“, stellt DABBEL- Gründer & Geschäftsführer Abel Samaniego fest.

Was ist das Besondere an DABBEL?

„Wir zeichnen uns durch Ergebnisse aus, nicht durch Versprechungen: Während für die Implementierung bisheriger Lösungen eine monatelange vorherige Analyse sowie zusätzliche Hardware benötigt wird, arbeiten wir bei DABBEL ausschließlich mit einer Software-Lösung, welche in weniger als einer Woche implementiert wird – Remote und völlig kostenlos. Dabei ist die Technologie an die Realität des Immobilienmarktes angepasst und kann fehlende Daten (z.B. aufgrund fehlender Sensoren) mithilfe von Datenaggregation kompensieren. Durch konstante Iterationen passt sich die Steuerung der Energiesysteme automatisch an die aktuellen Gegebenheiten innerhalb und außerhalb des Gebäudes an, wodurch wir maximale Effizienz bei der Steuerung erreichen. Die ersten Ergebnisse sind bereits nach 4 Wochen sichtbar und werden in monatlichen Reportings festgehalten – das bedeutet, unsere Kunden können die CO₂-Emissionen in ihren Gebäuden schnellstmöglich und skalierbar senken und sparen bereits ab dem ersten Monat Geld.“