DABBEL

Was ist eine HLK-Anlage?

Dabbel IA building Automation

Der Begriff HLK ist sowohl in der Immobilienbranche als auch in der Gebäudeautomation weit verbreitet. Die meisten Menschen haben eine allgemeine Vorstellung davon, verfügen aber nicht über ein tieferes Verständnis oder verwenden die Begriffe HLK und Klimaanlage synonym. Was genau bedeutet also HLK und welche Auswirkungen hat das auf gewerbliche Immobilien?

HLK steht für Heizung, Lüftung und Klimatechnik und bezieht sich auf die verschiedenen Systeme, mit denen Frischluft in das Gebäude geleitet wird, sowie auf die Heizung und Kühlung eines Gewerbe- oder Wohngebäudes. HLK-Systeme sorgen für Wärmeregulierung, Innenraumkomfort und ein hohes Maß an Luftqualität.

Der sichtbarste Teil eines HLK-Systems sind in der Regel die großen Klimakästen, die man in großen Bürogebäuden, Wohnblocks oder anderen großen Gebäuden sehen kann. Heizungs- und Kühlungssysteme sind in der Regel im Keller versteckt und weniger sichtbar.

Das Heizelement bezieht sich in den meisten Fällen entweder auf einen Heizkessel oder einen Ofen und umfasst auch Elemente wie Wärmepumpen und verschiedene Rohrleitungssysteme, die die Wärme transportieren. Die Belüftung kann natürlich durch offene Fenster, Türen oder Lüftungsöffnungen erfolgen. Im Zusammenhang mit HLK-Systemen bezieht sich die Belüftung jedoch auf die mechanische Belüftung und den Einsatz mechanischer Systeme zur Luftzufuhr und -abfuhr. In den Lüftungsanlagen werden Schmutz, Staub und andere Partikel aus der Luft gefiltert. Die Klimatechnik als letzte Komponente eines HLK-Systems ist im Prinzip das genaue Gegenteil der Heizung und bezieht sich auf die Abfuhr überschüssiger Wärme aus einem Gebäude.

HLK-Systeme bestimmen die Luftqualität und den Raumkomfort. Da diese Faktoren einen großen Einfluss auf die Arbeitsleistung bspw. In Büros haben, können Investitionen in diesem Bereich einen großen Einfluss auf die Produktivität haben. HLK-Systeme machen außerdem etwa 65 % des Energieverbrauchs eines Gebäudes aus und sollten daher der erste Schritt in Energieeffizienz-Projekten für kommerzielle Gebäude sein.